Grundstoffe - Pflanzenschutzmittel selbst herstellen

Download
Grundstoff Ackerschachtelhalm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 766.8 KB
Download
Grundstoff Backpulver.pdf
Adobe Acrobat Dokument 778.0 KB
Download
Grundstoff Bier.pdf
Adobe Acrobat Dokument 837.7 KB
Download
Grundstoff Brennnessel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 909.9 KB
Download
Grundstoff Calciumhydroxid.pdf
Adobe Acrobat Dokument 758.9 KB
Download
Grundstoff Chitosanhydrochlorid.pdf
Adobe Acrobat Dokument 774.5 KB
Download
Grundstoff Diammonphosphat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 745.8 KB
Download
Grundstoff Essig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 884.4 KB
Download
Grundstoff Fruchtzucker.pdf
Adobe Acrobat Dokument 818.8 KB

 

In Artikel 23 der EU-Verordnung 1107/2009 sind die Grundstoffe definiert. Es sind selbstherstellbare Pflanzenschutzmittel aus Substanzen, die beispielsweise Nahrungs- oder Futtermittel sind, oder generell als unbedenklich gelten. Grundvoraussetzung für die Genehmigung eines Grundstoffs ist neben der Unbedenklichkeit für Mensch und Natur, die Wirkung im Pflanzenschutz.

 

Genehmigt werden ebenfalls nur Substanzen, die nicht bereits als Pflanzenschutzmittel zugelassen sind. So ist beispielsweise Rapsöl ein zugelassenes Pflanzenschutzmittel und kann deshalb kein genehmigter Grundstoff mehr werden. Übersicht Grundstoffe

 

 

Der Vorteil der Grundstoffe ist natürlich der unschlagbar günstige Preis, denn diese Substanzen müssen keine teuren Zulassungsverfahren durchlaufen und sind in der Regel im Lebensmittelhandel, Drogerien oder Apotheken erhältlich. Zudem sind sie geprüft auf die Auswirkungen für Mensch, Tier und Natur.

 

 

Für Bio-Profis: Grundstoffe sind prinzipiell im ökologischen Landbau einsetzbar und genehmigt, sofern sie Lebensmittel tierischen oder pflanzlichen Ursprungs sind (siehe Verordnung EG 834/2007 ("EU-Ökoverordnung") sowie die entsprechende Durchführungsverordnung EU Nr. 889/2008 Anhang II). Ebenso sind andere Stoffe, wie z.B. der Grundstoff Löschkalk, biotauglich. Bei Diammonphosphat scheiden sich jedoch die Geister, denn dieser Grundstoff ist im herkömmlichen Sinn ein mineralischer Dünger, wird aber auch in der Weinherstellung zur Förderung der Hefe genutzt. Da Diammonphosphat aber nicht in die Natur ausgebracht wird, sondern in Fallen Verwendung findet, haben wir den Grundstoff in diese Liste mit aufgenommen.

 

Im Zweifel fragen Sie bitte immer Ihre beratende Stelle.

 

 


Download
Grundstoff Kochsalz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 889.3 KB
Download
Grundstoff lehmige Holzkohle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 732.9 KB
Download
Grundstoff Lezithin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 772.8 KB
Download
Grundstoff Molke.pdf
Adobe Acrobat Dokument 737.6 KB
Download
Grundstoff Senfmehl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 857.0 KB
Download
Grundstoff Sonnenblumenöl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 738.8 KB
Download
Grundstoff Talkum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 317.6 KB
Download
Grundstoff Wasserstoffperoxid.pdf
Adobe Acrobat Dokument 740.7 KB
Download
Grundstoff Weidenrinde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 755.1 KB
Download
Grundstoff Zucker.pdf
Adobe Acrobat Dokument 829.2 KB
Download
Grundstoff Zwiebelöl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 299.6 KB